Bedingungen & Voraussetzungen

 

ALLGEMEINE BEFÖRDERUNGS- UND GEPÄCKBEDINGUNGEN

Artikel 1: Begriffsbestimmungen

Artikel 2: Anwendungsbereich

Artikel 3Beförderungsvereinbarung – Tickets – Änderungen – Stornierungen – Nichterscheinen

Artikel 4: Ticketpreise, Steuern/Abgaben/verschiedene Gebühren, Zahlungsbedingungen und Zahlungsweisen, Transaktionssicherheit

Artikel 5: Check-in – Verfahren für das Anbordgehen – Reisedokumente - Beförderung

Artikel 6: Gepäck

Artikel 7: Einschränkung und Zurückweisung von Fluggästen, Flugpläne, Verspätungen, Änderungen und Annullierungen von Flügen

Artikel 8: Verhalten im Flugzeug

Artikel 9: Haftung / Bekanntmachungen im Einklang mit dem Gesetz

Artikel 10: Verschiedene Bestimmungen

 

Artikel 1 – Begriffsbestimmungen

Luftfrachtführer: ist jede Fluggesellschaft, die basierend auf dem Ticket den Passagier und/oder sein Gepäck befördert, und deren Code (Airline Designator Code) auf dem Ticket oder einem Anschlussticket angegeben ist.

Gepäck: sind alle Gegenstände, die für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt sind. Wenn es nicht anders definiert wird, umfasst dieser Begriff sowohl das aufgegebene als auch das nicht aufgegebene Gepäck.

a) Aufgegebenes Gepäck: ist das Gepäck, das wir in unsere Obhut nehmen und für das wir Ihnen einen Gepäckschein ausgestellt haben.

b) Nicht aufgegebenes Gepäck: Ist Ihr übriges Gepäck mit Ausnahme des aufgegebenen Gepäcks.

Höhere Gewalt: sind ungewöhnliche und unvorhersehbare Umstände, die nicht unserem Einfluss unterliegen, und die auch bei Anwendung aller Sorgfalt unvermeidbar sind.

Gepäckidentifizierungsmarke: ist ein von uns zur Identifizierung des aufgegebenen Gepäcks ausgestellter Schein, dessen Gepäckanhängerteil von uns am aufgegebenen Gepäckstück befestigt und dessen Gepäckidentifizierungsteil Ihnen ausgehändigt wird.

Gepäckschein, Gepäckabschnitt: ist derjenige Teil des Tickets, der sich auf die Beförderung Ihres aufgegebenen Gepäcks bezieht.

Passagier bzw. Fluggast: ist jede Person, die aufgrund eines Tickets mit unserer Zustimmung in einem Flugzeug befördert wird oder werden soll.

SZR: sind die Sonderziehungsrechte entsprechend der Definition des Internationalen Währungsfonds.

Ticket: ist die durch uns oder in unserem Auftrag für den Luftfrachtführer ausgestellte Urkunde, die als "Ticket und Gepäckschein" oder als "Elektronisches Ticket" gekennzeichnet ist; die darin enthaltenen Vertragsbedingungen und Hinweise sowie Flug- und Fluggastcoupon sind Bestandteil des Tickets.

Anschlussticket:

ist ein für den Fluggast in Verbindung mit einem anderen Ticket ausgestellter Ticket; beide Tickets bilden zusammen einen einzigen Beförderungsvertrag des Kunden.

Wir: bezeichnetdie Fluggesellschaft ELLINAIR Aktiengesellschaft

Sie: bezeichnet alle Personen, die aufgrund des Besitzes eines auf ihren Namen ausgestellten Tickets befördert werden.

Gefährliche Stoffe: als derartige Produkte werden die Stoffe angesehen, die in den jeweils geltenden IATA-Bestimmungen aufgeführt sind. Sie können sich zu diesen Stoffen unter dem folgenden Link informieren: http://en.ellinair.com/article/en_prohibited .

Schaden: schließt Tod, Körperverletzung, Verspätungsschäden, Verlust oder andere Beschädigungen jeglicher Art ein, welche aus oder in Verbindung mit der Beförderung oder anderen durch den Luftfrachtführer geleisteten Diensten entstehen.

Elektronisches Ticket: ist das von uns oder in unserem Auftrag im Reservierungssystem gespeicherte Ticket, belegbar durch den dem Fluggast ausgehändigten "Itinerary Receipt".

Elektronischer Coupon: ist ein elektronisch in unserem Reservierungssystem gespeicherter Flugcoupon oder entsprechendes Wertdokument.

Tage: sind volle Kalendertage, einschließlich der Samstage, Sonntage und gesetzlichen Feiertage. Bei Anzeigen wird der Absendetag der Anzeige nicht mitgerechnet. Bei Feststellung der Gültigkeitsdauer wird der Tag der Ausstellung des Tickets oder der Tag des Flugbeginns nicht mitgerechnet.    

Normaler Flugpreis: ist der geltende Höchstpreis für die jeweilige Beförderung in der jeweiligen Beförderungsklasse.

Fluggastcoupon oder Passenger Receipt: ist der Teil des durch uns oder in unserem Auftrag ausgestellten Tickets, der einen entsprechenden Vermerk trägt und der beim Passagier verbleibt. 

Flugcoupon: ist der Teil des Tickets, der den Vermerk "Good for passage" ("Berechtigt zur Beförderung") trägt, oder im Falle eines elektronischen Tickets der elektronische Coupon, der die einzelnen Orte angibt, zwischen denen der Coupon zur Beförderung berechtigt.

Meldeschlusszeit: ist der von uns oder dem jeweiligen Luftfrachtführer festgesetzte Zeitpunkt, bis zu dem Sie Ihre Check-in-Formalitäten abgeschlossen haben und im Besitz Ihrer Bordkarte (Ticket) sein müssen.

Vertragsbedingungen: sind die Bedingungen, die als solche bezeichnet sind, im Ticket oder im "Itinerary Receipt" eingetragen sind und diese Beförderungsbedingungen in den Beförderungsvertrag einbeziehen.

Kleinkinder: als Kleinkinder gelten Kinder unter zwei (2) Jahren.

Übereinkommen: bezieht sich auf die jeweils zutreffenden der folgenden gesetzlichen Grundlagen:

a) das Warschauer Abkommen (12. Oktober 1929) „Abkommen zur Vereinheitlichung bestimmter Vorschriften über die Beförderung im internationalen Luftverkehr“

b) das Warschauer Abkommen (1929) in seiner durch das Montrealer Protokoll Nr. 1 (1975) geänderten Fassung

c) das Warschauer Abkommen (1929) in der Fassung des Haager Protokolls (1955) und des Montrealer Protokolls Nr. 2 (1975)

d) das Warschauer Abkommen (1929) in der Fassung des Haager Protokolls (1955) und des Montrealer Protokolls Nr. 4 (1975)

e) das Zusatzabkommen von Guadalajara (1961), sowie

f) das Montrealer Übereinkommen (1999)

Vereinbarte Zwischenlandeorte: im Sinne des Abkommens und dieser Beförderungsbedingungen sind solche Orte, ausgenommen Abflug- und Bestimmungsort, die im Ticket oder im Flugplan des Luftfrachtführers als planmäßige Landepunkte auf dem Reiseweg des Passagiers vermerkt sind. 

Flugpreis: ist das für die Fluggastbeförderung auf einer bestimmten Strecke zu entrichtende Entgelt, das, falls vorgeschrieben, von den zuständigen Luftverkehrsbehörden genehmigt oder diesen bekanntgegeben wurde.

Tarife: sind die, soweit vorgeschrieben, behördlich genehmigten Flugpreise und Zuschläge einschließlich Anwendungsbestimmungen eines Tarifs (Flugpreises). In den Tarif werden die Endkosten der Buchung, einschließlich Steuern, Zusatzgebühren und Abgaben sowie die Tarifbedingungen des jeweiligen Flugs, z.B. bei Änderung der Buchung oder Erstattung einberechnet.

Code Share: ist eine Luftbeförderung, die durch einen anderen als den im Ticket bezeichneten Luftfrachtführer ausgeführt wird.

Wenn Sie einen Flug wahrnehmen wollen, der von einem unserer Code Share-Partner ausgeführt wird, lesen Sie bitte in Artikel 2, welche Abweichungen von den vorliegenden Beförderungsbedingungen bei Code Share-Flügen zu beachten sein können.

Itinerary Receipt: ist das Reisedokument, das wir Ihnen, wenn Sie mit elektronischen Tickets reisen, übergeben, und das Ihren Namen sowie Fluginformationen und Hinweise enthält. Dieses Dokument verbleibt bei Ihnen und ist während der gesamten Reise mitzuführen.

 

Artikel 2 – Anwendungsbereich

Allgemeines
2.1. Diese Beförderungsbedingungen sind die Beförderungsbedingungen, auf welche im Ticket Bezug genommen wird. Sie sind vorbehaltlich der angeführten Ausnahmen und insbesondere der Fälle a) Chartervereinbarung, b) entgegenstehendes Recht und c) von uns bekanntgegebene entgegenstehende Regelung.  Die vorliegenden Bedingungen werden jedenfalls nur dann angewendet, wenn auf dem Ticket unser Airline Code „ELB“ in der Carrierspalte des Tickets eingetragen ist.  

     

Chartervereinbarung

Beförderungen aufgrund einer Chartervereinbarung unterliegen diesen Beförderungsbedingungen nur, soweit dies in der Chartervereinbarung und den Charterbestimmungen oder im Ticket ausdrücklich vorgesehen ist.

Code Share

Falls es sich um Flüge handelt, für die wir mit anderen Fluggesellschaften "Code Share" vereinbart haben, was bedeutet, dass zwar ELLINAIR als Luftfrachtführer eingetragen ist, aber der Flug tatsächlich durch eine andere Fluggesellschaft durchgeführt wird, dann informiert Sie ELLINAIR zum Zeitpunkt der Buchung des Flugs darüber.

Für die betreffenden Vereinbarungen und Code-Share-Dienste auf Flügen, die von anderen Luftfrachtführern durchgeführt werden, gelten zunächst die vorliegenden Beförderungsbedingungen. Die den Transport ausführenden Fluggesellschaften - Code-Share-Partner regeln jedoch unter Umständen bestimmte Bedingungen anders hinsichtlich der Durchführung eigener Flüge, die von hier angeführten Bestimmungen abweichen. Diese Beförderungsbedingungen unserer Code-Share-Partner werden deshalb in die vorliegenden Beförderungsbedingungen einbezogen und damit Bestandteil des Beförderungsvertrages und überwiegen bei eventueller Abweichung von den vorliegenden Beförderungsbedingungen.

In diesem Rahmen empfehlen wir Ihnen und weisen Sie auf die Notwendigkeit hin, die Beförderungsbedingungen der ausführenden Fluggesellschaften - Code-Share-Partner durchzulesen und sich mit Besonderheiten wie z. B. Check-in-Formalitäten, Kontrolle und Beförderungsverweigerung, Bedingungen zur Beförderung von Tieren, von Kindern und Minderjährigen, Gepäcktransport usw. vertraut zu machen.

Entgegenstehendes Recht

Falls diese Beförderungsbedingungen, Tarife und allgemein die Politik unserer Fluggesellschaft zu ausdrücklich anzuwendenden Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien in Widerspruch stehen, haben diese Vorrang vor den vorliegenden Bedingungen. Sollten einzelne Bestimmungen nach anwendbarem Recht unwirksam und ungültig sein, so gelten die übrigen Bestimmungen normal fort.

Von uns bekanntgegebene entgegenstehende Regelung

Soweit in diesen Bedingungen nichts anderes bestimmt ist, haben sie Vorrang vor anderen Regelungen der ELLINAIR AG, die die gleichen oder ähnlichen Gegenstände regeln.

  

Artikel 3 – Beförderungsvereinbarung – Tickets – Änderungen – Stornierungen – Nichterscheinen

Die Beförderungsvereinbarung wird mit den folgenden alternativ angeführten Bedingungen und Voraussetzungen abgeschlossen und ausgeführt:

a) Per Internet, sofort nach Klicken auf das Feld „Bezahlen“. Nachdem Sie dieses Feld ausgewählt haben, erscheint auf Ihrem Bildschirm eine Zusammenfassung Ihrer Buchungsdaten. Sie können die Buchungsbestätigung abspeichern bzw. ausdrucken. Innerhalb von 24 Stunden schickt Ihnen ELLINAIR die  Buchungsbestätigung an die von Ihnen mitgeteilte E-Mail-Adresse.

Achtung: Bezüglich der Transaktionssicherheit über unsere Website lesen Sie bitte unter Transaktionssicherheit

Natürlich ist ELLINAIR nicht in der Lage, das reibungslose Funktionieren des Internets und die problemlose und ständige Zugangs- und Nutzungsmöglichkeit des Internets zu garantieren, für die ausschließlich Ihr jeweiliger Internetanbieter verantwortlich ist, mit dem Sie einen Internetvertrag abgeschlossen haben. Gleichermaßen liegen das eventuelle Vorhandensein von Schadprogrammen und deren Beseitigung ausschließlich in Ihrer eigenen Verantwortung. Daher erfolgen Nutzung und Entscheidung für Transaktionen per Internet vorbehaltlich der erwähnten Bedingungen für Transaktionssicherheit ausschließlich auf Ihre eigene Verantwortung. Um verzögerte Feststellungen von Internet-Unregelmäßigkeiten bei der Durchführung Ihrer Buchung und dem Abschluss des Beförderungsvertrags zu vermeiden, und um den Abschluss zu bestätigen, empfehlen wir Ihnen telefonischen Kontakt über die oben erwähnten Telefonnummern des Kundenservicecenters von ELLINAIR.

b) im schriftlichen Verfahren (zu dem Buchungen per E-Mail, Fax sowie auch Ihr Erscheinen bei einem Verkaufspunkt von ELLINAIR zählen)   wird die Vereinbarung durch Ausstellen und Entgegennahme der Buchungsbestätigung Ihrerseits abgeschlossen.

c) mündlich (telefonische Buchung), falls diese Möglichkeit für die Sie interessierende Strecke besteht, wird die Vereinbarung durch unsere mündliche Mitteilung der Buchungsbestätigung abgeschlossen, und im Anschluss daran senden wir Ihnen eine E-Mail-Nachricht über die Bestätigung.

Mit Abschluss Ihrer Buchung stimmen Sie dem Erhalt einer elektronischen Quittung/Rechnung zu. Falls Sie eine gedruckte Quittung/Rechnung erhalten möchten, informieren Sie uns bitte diesbezüglich.

Achtung: Es wird darauf hingewiesen, dass allein der Vertragsabschluss keinesfalls ELLINAIR dazu verpflichtet, die vereinbarte Beförderung auszuführen, die unter der Voraussetzung einer rechtzeitigen Bezahlung des gesamten Preises Ihrer Buchung gemäß den Zahlungsbedingungen steht (bitte lesen Sie diese hier). 

Im Fall einer Nichtbezahlung ist ELLINAIR nicht verpflichtet, Sie zu befördern und behält sich ihre weiteren Rechte aufgrund des Vertragsbruchs Ihrerseits vor.

 

Tickets

Der Beförderungsservice wird unter der Voraussetzung geleistet, dass ein gültig ausgestelltes Ticket mit den Personendaten des Passagiers vorgelegt wird.

Falls ein Ticket auf einer Kredit- oder Debitkarte und/oder Kundenkarte gutgeschrieben ist und diese Karte gestohlen wird oder verloren geht, muss außer der betreffenden Bank auch ELLINAIR sofort darüber informiert werden. In diesem Rahmen muss darauf hingewiesen werden, dass eine als gesperrt gemeldete Karte (z.B. aufgrund der erfolgten Bekanntgabe ihres Verlustes) aus Gründen der Transaktionssicherheit keinesfalls wieder als gültig gemeldet werden darf. Bis zur Verlustmeldung dieser Karten wird das eventuell ausgestellte Ticket weiterhin dem Kartenbesitzer in Rechnung gestellt. Durch die vorliegenden Bestimmungen werden die Voraussetzungen für eine Haftung der die jeweilige Karte ausstellenden Bankgesellschaften nicht berührt.  

Das Ticket ist nicht übertragbar.

Änderungen

Die auf dem Ticket angegebenen Daten (Flugdatum, Flugnummer, Abflugort und Zielort, Passagierdaten usw.) sind bindend und können in bestimmten Fällen nur unter der Voraussetzung der Zahlung einer Änderungsgebühr oder überhaupt nicht geändert werden. Falls Sie eine bestimmte Änderung Ihres Tickets wünschen, müssen Sie uns vorher kontaktieren, und wir werden Sie über die jeweiligen Voraussetzungen der gewünschten Änderung informieren, ob sie möglich ist, ob Zusatzgebühren für das Ticket vorgesehen sind, und weitere nützliche Informationen bezüglich der Änderung.

Die Fluggesellschaft ist berechtigt, das auf den Tickets angegebene Abflugdatum und die Uhrzeit zu ändern. Aus diesem Grund müssen Sie uns 24 Stunden vor dem auf dem Ticket angegebenen Zeitpunkt kontaktieren, um die Abflugzeit zu bestätigen.

Stornierungen/ Nichterscheinen

Bezüglich der Stornierungsbedingungen für die gesamte abgeschlossene Beförderungsvereinbarung oder eines Teils davon (beispielsweise Stornierung des Tiertransports) sowie im Fall des Nichterscheinens kontaktieren Sie bitte einen Vertreter unserer Fluggesellschaft oder kommen Sie in unser Büro, um die Beförderungsbedingungen von ELLINAIR zu erfahren.

Für weitere Informationen und Mitteilungen rufen Sie bitte das Kundenservicecenter von ELLINAIR unter der folgenden Telefonnummer an: +30 2310 486 134, Fax: +30 2310 486 135 sowie E-Mail: customer-service@ellinair.com, oder unter der Postadresse: 9. km der Straße Thessaloniki – Moudania, Pylaia, Thessaloniki. Falls Sie uns von außerhalb Griechenlands anrufen bzw. mit unserer Fluggesellschaft kommunizieren möchten, klicken Sie bitte  hier 

um unsere Kontaktdaten in Ihrem Aufenthaltsland anzuzeigen.

 

 

Artikel 4 - Ticketpreise, Steuern/Abgaben/verschiedene Gebühren, Zahlungsbedingungen und Zahlungsweisen, Transaktionssicherheit

Ticketpreise

Es gilt der bei der Buchungsbestätigung angegebene Endpreis vorbehaltlich eventuell von Ihrer Seite aus erfolgter Änderungen des Tickets (siehe oben unter 3).

ELLINAIR ist berechtigt, selbst nach Vertragsabschluss die Ticketpreise zu ändern, wenn die Treibstoffkosten ansteigen oder Zusatzgebühren von der Fluggesellschaft verlangt werden (beispielsweise Steuern, Abgaben, Flughafengebühren), bei Währungskursänderungen und anderen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht anwendbaren bzw. nicht vorhersehbaren Gebühren. ELLINAIR informiert Sie innerhalb einer angemessenen Frist nach diesen als Beispiele aufgezählten Veränderungen, falls diese Veränderungen nicht von ELLINAIR beeinflusst werden können. Die Preiserhöhung wird bis zum 21. Tag vor der geplanten Flugdurchführung umgesetzt. Falls die Preisänderung nach Vertragsabschluss höher als 5% ausfällt, sind Sie berechtigt, von der Beförderungsvereinbarung zurückzutreten, ohne dass Ihnen deswegen Vertragsstrafen auferlegt würden.

Steuern/Abgaben/verschiedene Gebühren

Zusätzlich zum Ticketpreis enthält der von Ihnen zu bezahlende Endbetrag auch die auferlegten Steuern, Abgaben und verschiedenen Gebühren für Ihre Beförderung. ELLINAIR informiert Sie über diese Gebühren am Schluss Ihrer Buchung, und in der Buchungsbestätigung    wird der zu zahlende Gesamtpreis angegeben.

Für eventuell mit Ihrer Beförderung / Reise zusammenhängende Zusatzkosten, z.B. Visakosten bei bestimmten Staaten, tragen Sie die ausschließliche Verantwortung.

Für Dienstleistungen, die Sie außer Ihrer Beförderung extra beantragen (z.B. Bestellung einer besonderen Mahlzeit während des Flugs usw.),     gelten die Gebühren von ELLINAIR für diese Dienstleistungen, über die Sie sich bitte bei ihrer Bestellung und Beantragung informieren. 

Zahlungsbedingungen und Zahlungsweisen

Die Bezahlung erfolgt gemäß den Ticketbedingungen, über die Sie sich hier informieren können.

Achtung: Falls die angegebenen Zahlungsfristen nicht eingehalten werden, wird die Buchung automatisch storniert.

Die Bezahlung des geschuldeten Preises erfolgt mit den im Folgenden beschriebenen alternativen Zahlungsweisen: a) bei den Verkaufspunkten von ELLINAIR, die Sie hier finden können, b) durch Überweisung auf ein Bankkonto der Fluggesellschaft, c) per Kreditkarte.

BEI DER AUSSTELLUNG DES FLUGTICKETS AUSGESTELLTE BELEGE.
(Reisebeleg (Passenger Receipt) – Rundschreiben 1216/09.06.1993 (Regierungsblatt 234Β)

Der Passenger Receipt ist ein spezieller Steuerbeleg, der für jeden Kauf eines Flugtickets für eine Privatperson, einen Einzelunternehmer oder eine Firma ausgestellt wird.

Aufgrund der Ausstellung eines Passenger Receipt benötigen Sie keine Rechnung, denn der Passenger Receipt besitzt den Stellenwert einer Rechnung. Bei der Ausstellung des Flugtickets schickt unser System Ihnen automatisch per E-Mail Ihre Buchungsbestätigung mit Ihren Ticketnummern, und es folgt ein Passenger Receipt mit den von Ihnen angegebenen Daten, auf die der Passenger Receipt ausgestellt wird.

Die Zusendung des Passenger Receipts per E-Mail enthält drei Archive, die Sie für eine eventuelle spätere Nutzung auf Ihrem Computer abspeichern müssen. 

Zahlung bei Verkaufspunkten von ELLINAIR

Begeben Sie sich zu einem unserer Verkaufspunkte und begleichen Sie vor Ort Ihre ausgeführte Buchung.

Bezahlung mit Kreditkarte

Falls Sie den Preis mit Ihrer Kreditkarte bezahlen möchten, können Sie die folgenden Kreditkarten nutzen: VISA, MASTERCARD, AMERICAN EXPRESS.

Bei Verwendung einer Kreditkarte für die Bezahlung seiner Buchung durch den Nutzer wird sie nur einmal belastet, und nur für die konkrete Transaktion. Die Daten der Kreditkarte werden nicht gespeichert und dürfen für keinen anderen Zweck verwendet werden. Die Transaktionssicherheit bei Zahlung mit der Kreditkarte wird vom Sicherheitssystem unserer Website gewährleistet, das von ELLINAIR angewendet wird und im Folgenden beschrieben wird.

Wir behalten uns das Recht vor, von Ihnen einen Beleg über Ihre Identität oder Ihre Kreditkarte zu verlangen, bevor wir das Ticket endgültig ausstellen. ELLINAIR ist nicht verpflichtet, Ihnen Ihre Tickets bzw. Buchung bis zur vollständigen Begleichung des Preises zu schicken.

Der Nutzer ist allein verantwortlich für die richtige Registrierung und die Richtigkeit der Kreditkartendaten, und ELLINAIR trägt keinerlei Verantwortung bei Fehlern.

Achtung: Als Begleichung gilt die Gutschrift des geschuldeten Betrags auf unserem Bankkonto, und nicht der jeweilige Zahlungsbeleg. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, sich vor der Bezahlung des geschuldeten und von Ihnen zu zahlenden Betrags über den genauen Zeitpunkt der Gutschrift auf unser Bankkonto zu informieren. ELLINAIR trägt keine Verantwortung und übernimmt keine Verpflichtung aufgrund einer verspäteten Gutschrift des von Ihnen geschuldeten und zu zahlenden Betrags auf ihrem Bankkonto, und bei fehlender Gutschrift des geschuldeten Betrags ist sie nicht verpflichtet, den Beförderungsvertrag zu erfüllen.

 

Transaktionssicherheit

ELLINAIR hat alle erforderlichen Maßnahmen mit den modernsten und fortschrittlichsten Methoden ergriffen, um die größtmögliche Sicherheit für Ihre personenbezogenen Daten und elektronischen Transaktionen zu ermöglichen. Sämtliche mit Ihren personenbezogenen Daten verknüpften  Informationen werden vertraulich behandelt. Alle Bankgeschäfte mit Karte verwenden das SSL-Protokoll mit Verschlüsselung bis zu 256-bit für sichere Online-Handelsgeschäfte. Auf diese Weise werden alle Ihre persönlichen Informationen verschlüsselt, einschließlich Ihrer Kreditkartennummer, Ihres Namens und Ihrer Anschrift, damit sie während der Internetübertragung nicht gelesen oder geändert werden können. 

SSL (Secure Sockets Layer) wurde international als das sicherste Protokoll zur Zertifizierung von Websites für Internetnutzer sowie zur Verschlüsselung von Daten zwischen den Internetnutzern und Webservern eingeführt. Ein verschlüsselter SSL-Kontakt erfordert, dass sämtliche Informationen, die zwischen einem Nutzer und einem Server ausgetauscht werden, von der Datenübertragungssoftware verschlüsselt und von der Empfängersoftware  entschlüsselt werden, womit persönliche Informationen während ihrer Übertragung geschützt sind. Außerdem sind sämtliche mit dem SSL-Protokoll übertragenen  Informationen von einem Mechanismus geschützt, der automatisch feststellt, ob die Daten während ihrer Übertragung verändert worden sind. Es wird bestätigt, dass nur befugte Angestellte Zugriff auf die Transaktionsinformationen haben, und nur dann, wenn es nötig ist, z.B. um Bestellungen zu erledigen. Darüber hinaus verpflichtet sich ELLINAIR, die Kundendaten und ihre Transaktionsdaten nicht preiszugeben, außer wenn eine schriftliche Vollmacht vom Kunden vorliegt oder sie durch ein Gerichtsurteil oder den Beschluss einer anderen Behörde dazu gezwungen wird.

Ihre Daten (Name, Beruf, E-Mail-Adresse, Wohnanschrift, Festnetztelefon, Mobiltelefon usw.) und Ihre Transaktionen im elektronischen Verkaufspunkt gelten als vertraulich, wie auch bei den üblichen Transaktionen in normalen Geschäften. Wenn Sie Ihre Daten angeben, stimmen Sie der bevorstehenden Verarbeitung Ihrer Daten (personenbezogenen Daten) für die Anforderungen einer reibungslosen und  einfachen Transaktion zu und akzeptieren sie. Es wird bestätigt, dass nur befugte Angestellte Zugriff auf die Transaktionsinformationen haben, und nur dann, wenn es nötig ist, z.B. um Bestellungen zu erledigen.

Darüber hinaus verpflichtet sich ELLINAIR, Ihre Daten und Ihre Transaktionen nicht preiszugeben, außer wenn eine schriftliche Vollmacht Ihrerseits vorliegt oder sie durch ein Gerichtsurteil oder den Beschluss einer anderen Behörde dazu gezwungen wird. Die von Ihnen auf der Website von ELLINAIR angegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich von ihr selbst oder von mit ihr kooperierenden Unternehmen mit dem alleinigen Zweck der Unterstützung, Förderung und Ausführung der Transaktion verwendet. Sämtliche schriftliche und elektronische Daten, die zwischen den Vertragsparteien im Rahmen des Verkaufs ausgetauscht werden, werden von ELLINAIR aufbewahrt.

 

Artikel 5 – Check-in – Verfahren für das Anbordgehen – Reisedokumente – Beförderung

Check-in

Die Passagiere sind verpflichtet, gemäß den Bestimmungen des jeweiligen Luftfrachtführers vor der planmäßigen Meldeschlusszeit, also 40 Minuten vor dem geplanten Abflug zu erscheinen (Einhaltung der Check-in-Zeit) und die Bordkarte zu besitzen, und sie müssen eventuell aufzugebendes Gepäck bereits aufgegeben haben. Über die an jedem Flughafen vorgesehenen Check-in-Zeiten können Sie sich entweder direkt am betreffenden Flughafen oder an den verschiedenen Verkaufspunkten von ELLINAIR oder alternativ bei unserer Kundendienstzentrale telefonisch informieren. Es wird jedenfalls empfohlen, zu einem Zeitpunkt am Flughafen zu erscheinen, zu dem noch genügend Zeit vorhanden ist, um das Verfahren für das Anbordgehen bis zum Ablauf der Meldeschlusszeit zu beginnen, damit Sie unvorhergesehene Situationen bewältigen können (z.B. lange Wartezeiten). Passagieren, die besondere Leistungen benötigen (unbegleitete Kinder, Behinderte usw.), wird dieses pünktliche Erscheinen besonders nahe gelegt.

Falls die Meldeschlusszeit verpasst wurde, geht das Beförderungsrecht vorbehaltlich eventuell vorgesehener anderweitiger Regelungen bei den Ticketbedingungen (hier) oder im Fall von bewiesenen Gründen  höherer Gewalt verloren. Keinesfalls besteht ein Recht auf Entschädigung (für positiven oder negativen Schaden) oder irgendein anderes Recht gegenüber ELLINAIR.

Verfahren für das Anbordgehen

Die Passagiere sind verpflichtet, sich zum festgesetzten Zeitpunkt (der auf der Bordkarte angegeben ist oder beim Check-in mitgeteilt wurde) mit einer gültigen Bordkarte am Gate für den Einstieg in ihr Flugzeug einzufinden. Falls die festgesetzte Einsteigezeit (Boarding Time) nicht eingehalten wird, verlieren die Passagiere vorbehaltlich eventueller besonderer Bestimmungen und Regelungen das Beförderungsrecht, und zwar selbst in Fällen von bewiesenen Ereignissen höherer Gewalt.

Reisedokumente

Der Besitz der für die geplante Reise erforderlichen Reisedokumente - einschließlich des Identitätsnachweises des Passagiers - durch den Passagier liegt ausschließlich in seiner eigenen Verantwortung und Sorge. Es wird darauf hingewiesen, dass die Beförderungszustimmung und das Anbordgehen des Passagiers unter der Voraussetzung stehen,  dass er die erforderlichen gültigen Reisedokumente besitzt. Diese Verpflichtung gilt unabhängig vom Alter der Passagiere (also einschließlich der für die Beförderung notwendigen Reisedokumente für Kinder) sowie auch für eventuell zu transportierende Tiere.

Der Luftfrachtführer kann den Einstieg verweigern, falls der Passagier nicht die erforderlichen Reisedokumente vorlegt, oder falls die Bedingungen der für die Einreise in das Bestimmungsland und/oder den eventuellen Zwischenlandeort geforderten Dokumente nicht erfüllt sind. In diesem Fall behält sich der Luftfrachtführer das Recht vor, Entschädigung für den ihm aus diesen Umständen entstandenen (positiven oder negativen) Schaden zu fordern.

Beförderung

Bezüglich der je nach Klasse geltenden verschiedenen Ticketpreise informieren Sie sich bitte hier.

Um gesundheitsschädliche Ereignisse zu vermeiden, wird empfohlen, Neugeborene unter sieben (7) Tagen nicht zu transportieren.

Jedem erwachsenen Passagier ist die Mitnahme eines Kleinkindes ohne eigenen Sitz erlaubt. Auf jeder Sitzreihe ist jeweils ein (1) Kleinkind erlaubt.

Die Beförderung von unbegleiteten Kindern von 5 bis 12 Jahren ist nur dann zulässig, wenn es dem Luftfrachtführer vorher mitgeteilt worden ist, der diesen Transport bewilligen muss. Ein Kind, das von einer mindestens 18 Jahre alten Person begleitet wird, wird nicht als unbegleitet angesehen. Der Service für unbegleitete Kinder kann auch  für Kinder von 12 bis 16 Jahren beantragt werden. Für weitere Informationen und Auskünfte bezüglich der für unbegleitete Kinder erforderlichen Reisedokumente rufen Sie bitte unsere Telefonzentrale an.

Die Beförderung von Schwangeren ist bis zur 32. Schwangerschaftswoche erlaubt. Es muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden, das den voraussichtlichen Geburtstermin bestätigt. Diese Fristen müssen auch beim Rückflug berücksichtigt werden, wenn Sie Tickets mit Rückflug gebucht haben. Weil die Möglichkeit besteht, dass weitere Einschränkungen für die Beförderung von Schwangeren in anderen Ländern gelten, wird der Kontakt zu unserer Telefonzentrale für nähere Informationen empfohlen.

Einschränkungen bei der Beförderung von Behinderten können unter den Bedingungen und Voraussetzungen der Verordnung (EG) 1107/2006 bestehen. Aus diesem Grund rufen Sie bitte unsere Telefonzentrale für weitere Informationen an.

Im Fall eines Wechsels von Ellinair Flugzeugen aus betrieblichen Gründen, kann es zu einer Sitzplatzänderung ohne vorherige Mitteilung kommen. 

Für jegliche anderen Sonderfälle bitten wir um unmittelbaren Kontakt zu unserer Telefonzentrale.

 

Artikel 6 – Gepäck

Bezüglich des zulässigen Gewichts von aufgegebenem und Handgepäck und seinen maximalen Abmessungen sowie für Sondergepäckkategorien (wie Sportausrüstung, Kinderwagen und Rollstühle, notwendige medizinische Ausrüstung, Tiertransport) und verbotene Produkte informieren Sie sich bitte hier.

Der Luftfrachtführer darf die Entgegennahme von aufgegebenem Gepäck verweigern, falls dessen Verpackung nicht dessen sicheren Transport garantieren kann. Der Passagier trägt die ausschließliche Verantwortung und Sorge für die Verpackung des Gepäcks und allgemein für dessen derartige Vorbereitung, dass der schadlose Transport sowohl des Gepäckstücks als auch der darin enthaltenen Gegenstände abgesichert ist.

Der Ihnen übergebene Gepäckschein stellt den Beleg für die Aufgabe des Gepäcks, die Anzahl der aufgegebenen Gepäckstücke sowie das jeweilige Gewicht eines jeden Gepäckstücks dar. Der Passagier ist verpflichtet, sofort nach der Landung und nach Bereitstellung seiner Gepäckstücke diese vom vorgesehenen Ausgabepunkt abzuholen. Der Luftfrachtführer oder jede dafür zuständige Behörde oder Dienststelle  kann eine Aufbewahrungsgebühr verlangen, falls die Abholung verweigert wird oder das Gepäck nach der Landung schuldhaft nicht abgeholt wird.

Falls Ihr Gepäck verloren geht oder nicht auffindbar ist, wenden Sie sich bitte bei Ihrer Ankunft an Ihrem Reiseziel oder am für Ihr Gepäck vorgesehenen Ziel, selbst wenn es nicht Ihr eigenes Endziel ist, an das örtlich zuständige Fundbüro (Lost and Found-Büro).

Es wird empfohlen, im aufgegebenen Gepäck keine Wertgegenstände wie Geld, wertvolle Dinge, Wertpapiere, Schmuck, Computer, Handys und ähnliches sowie zerbrechliche Gegenstände aufzubewahren.

Der Passagier ist allein verantwortlich für die Einhaltung der Zollgesetzgebung im Abflugland, Zielland und – falls erforderlich – den Zwischenstationen seiner Reise

Jeder Passagier außer Kleinkindern darf 20 kg Gepäck kostenlos aufgeben.

Jedes Gepäckstück darf 32 kg nicht übersteigen. Anderenfalls übernimmt die Fluggesellschaft den Transport nur als Frachtgut (Cargo).

Das zulässige Handgepäck in der Flugzeugkabine ist ein Gepäckstück bis 5 kg mit den Abmessungen 55 x 40 x 20 cm.

Der Transport von gefährlichen Gegenständen im aufgegebenen Gepäck und im Handgepäck ist nicht erlaubt. Eine Liste der verbotenen Gegenstände finden Sie hier.

Für den Transport von Sondergepäck (Sportausrüstung) muss die Buchungsabteilung der Fluggesellschaft vor der Reise informiert werden, und es kann eine Zusatzgebühr entstehen.

 

Artikel 7 – Einschränkung und Zurückweisung von Fluggästen, Flugpläne, Verspätungen, Änderungen und Annullierungen von Flügen

Einschränkung und Zurückweisung von Fluggästen

Der Luftfrachtführer darf die Beförderung eines Passagiers und/oder die Fortsetzung seiner Beförderung einschränken oder sogar verweigern, falls:

- das Flugzeug und/oder die Sicherheit einer Person (Fluggast oder Mitglied der Crew) aufgrund des Verhaltens des konkreten Passagiers gefährdet ist,

- er die Crew an der Ausführung ihrer Dienstleistungen hindert,

- er den Anweisungen der Flugbegleiter nicht nachkommt, insbesondere   bezüglich des Rauchens und Alkoholkonsums,

- das Verhalten des betreffenden Passagiers die übrigen Fluggäste und die Crew oder deren mitgebrachte Gegenstände stört oder gefährdet,

- ein berechtigter Verdacht besteht, dass der konkrete Passagier eine der vorgenannten Handlungen ausführen wird,

- der Passagier entgegen den geltenden Sicherheitsbestimmungen die Leibesvisitation oder Kontrolle der von ihm transportierten Gegenstände und Gepäckstücke verweigert,

- der Passagier nicht die geforderten gültigen Reisedokumente besitzt, diese zerstört oder stark beschädigt sind, wodurch sie nicht kontrolliert werden können, oder wenn er deren Kontrolle verweigert,

- der Passagier nicht die Regeln für die Ausführung des Flugs und allgemein der Reise einhält,

- die Einreise des konkreten Passagiers in ein bestimmtes Zielland oder Land der Zwischenlandung verboten wird,

- der Passagier nicht belegen kann, dass er die auf der Buchung (beim Check-in-Verfahren) oder auf der Bordkarte (beim Einsteigen) angegebene Person ist,

- die zusätzlich zur Buchung anfallenden Abgaben, Steuern und anderen auferlegten Gebühren nicht bezahlt worden sind,

- der Passagier gegen Sicherheitsbestimmungen der Fluggesellschaft, des Luftfrachtführers und/oder des Flughafens verstößt,

- der Passagier verbotene Gegenstände bei sich hat (auf die in Artikel 6 verwiesen wird)

- der Passagier die vorliegenden Bestimmungen und die ihnen beigefügten und mit der Beförderung zusammenhängenden Bedingungen und Gesetze verletzt.

Der Luftfrachtführer darf im Rahmen der oben als Beispiele angeführten Fälle, und um die Sicherheit des Flugs und der Fluggäste zu garantieren, den die Regeln verletzenden Passagier aus dem Flugzeug entfernen, ihm den Einstieg oder die Fortsetzung des Flugs verweigern. Außerdem darf die Crew jede erforderliche und absolut notwendige Handlung ausführen, um die Lage zu normalisieren. Es wird darauf hingewiesen, dass die im Flugzeug stattfindenden Übertretungen der Gesetzesbestimmungen auf jeden Fall schwere Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten darstellen.

Flugpläne, Verspätungen, Änderungen und Annullierungen von Flügen

Der Luftfrachtführer ist verpflichtet, den Flugplan gemäß dem veröffentlichten und von den Passagieren gebuchten Plan auszuführen. Falls Änderungen eintreten, ist der Luftfrachtführer verpflichtet, die Passagiere schnellstmöglich darüber zu informieren. Es wird empfohlen, dass Sie sich 24 Stunden vor dem geplanten Flug telefonisch bei unserer Telefonzentrale über eventuelle Änderungen des Flugplanes informieren.

Falls sich der Luftfrachtführer ändert, der die Beförderung ausführt, wird ELLINAIR alle möglichen Maßnahmen ergreifen, um diese Änderung mitzuteilen. Das gleiche gilt auch für eventuelle Annullierungen, wobei in jedem Fall die diesbezüglichen Gesetzesbestimmungen und Richtlinien angewendet werden.

 

Artikel 8 – Verhalten im Flugzeug

Die Passagiere sind verpflichtet, die Anweisungen des Piloten und der Crew allgemein getreu zu befolgen und sich anständig zu benehmen, damit sie: sowohl die Sicherheit der übrigen Mitreisenden als auch des Flugzeugs nicht gefährden, die Crewmitglieder nicht an der Ausübung ihrer Pflichten behindern, die übrigen Mitreisenden und die Crew keinen Schaden erleiden und nicht gezwungen sind, unangemessenes Verhalten zu ertragen, und sie dürfen sowohl die gesetzlich erlassenen als auch die vom Luftfrachtführer festgesetzten Sicherheitsbestimmungen nicht verletzen oder übertreten.

Aus Sicherheitsgründen ist die Verwendung von elektronischen Gegenständen mit Signalempfang (Notebooks, Mobiltelefone, Tablets) während des Fluges nicht erlaubt, außer wenn sie im „Flugzeugmodus“ betrieben werden. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass selbst bei Aktivierung dieser Option die Nutzung nur während des Flugs erlaubt ist, aber nicht bei Start und Landung.

Der Alkoholkonsum außer dem von der Fluggesellschaft angebotenen Getränk und das Rauchen sind auf allen Flügen von ELLINAIR verboten.

Artikel 9 – Haftung / Bekanntmachungen im Einklang mit dem Gesetz

Bezüglich der Haftung sind die jeweils geltenden Gesetzesbestimmungen in Verbindung mit dem Montrealer Übereinkommen anzuwenden. Neben Tod oder Körperverletzung haftet der Luftfrachtführer auch bei Übertretung von wesentlichen Bestimmungen des Übereinkommens und der vorliegenden Bedingungen ausschließlich für vorsätzlich oder durch schwere Fahrlässigkeit verursachte Schäden. Die Bestimmungen des Montrealer Übereinkommen sowie die übrigen Haftungsbestimmungen und insbesondere die Bestimmungen der Verordnung (EG) 261/2004 werden davon nicht berührt.

Information gemäß der Verordnung (EG) 889/2002

Haftung der Luftfrachtführer gegenüber den Fluggästen und ihrem Gepäck

Mit der vorliegenden Information werden die Haftungsregeln zusammengefasst, welche die EU-Luftfrachtführer gemäß den Rechtsvorschriften der EU-Gesetzgebung und des Montrealer Übereinkommens anwenden müssen.

Entschädigung bei Tod oder Verletzung

Es gibt keine finanzielle Höchstgrenze für Entschädigungen bei Verletzung oder Tod von Passagieren. Für Schäden bis zu 113.110 SZR (Betrag für Umrechnungen in die Landeswährung) darf der Luftfrachtführer Entschädigungsforderungen nicht in Frage stellen. Über diesen Betrag hinaus darf der Luftfrachtführer eine Forderung zurückweisen, wenn er belegen kann, dass der Schaden nicht durch sein Verschulden oder seine Fahrlässigkeit hervorgerufen wurde. 

Vorauszahlungen

Bei Tod oder Verletzung eines Passagiers muss der Luftfrachtführer eine Vorauszahlung zur Deckung der unmittelbaren finanziellen Bedürfnisse innerhalb von 15 Tagen nach der Feststellung der Identität der schadensersatzberechtigten natürlichen Person leisten. Im Todesfall  beläuft sich dieser Vorschuss auf mindestens 18.096 SZR (Betrag für Umrechnungen in die Landeswährung).

Verspätung von Passagieren

Bei Verspätungen von Passagieren haftet der Luftfrachtführer für Schäden, außer wenn er alle zumutbaren Maßnahmen zur Vermeidung der Verspätung ergriffen hat oder die Ergreifung dieser Maßnahmen unmöglich war. Die Haftung für Verspätungsschäden von Fluggästen ist auf 4.694 SZR (Betrag für Umrechnungen in die Landeswährung) begrenzt.

Verspätung von Gepäck

Bei Verspätungen von Gepäck haftet der Luftfrachtführer für Schäden, außer wenn er alle zumutbaren Maßnahmen zur Vermeidung der Verspätung ergriffen hat oder die Ergreifung dieser Maßnahmen unmöglich war. Die Haftung für Verspätungsschäden von Gepäck ist auf 1.131 SZR (Betrag für Umrechnungen in die Landeswährung) begrenzt.

Zerstörung, Verlust oder Beschädigung von Gepäck

Der Luftfrachtführer haftet für Zerstörung, Verlust oder Beschädigung von Gepäck bis 1.131 SZR (Betrag für Umrechnungen in die Landeswährung). Falls das Gepäck beim Check-in aufgegeben wurde, haftet der Luftfrachtführer selbst dann, wenn der Schaden nicht durch ihn verursacht wurde, außer wenn das Gepäck schon vorher schadhaft war. Falls das Gepäck nicht beim Check-in aufgegeben wurde, haftet der Luftfrachtführer nur dann, wenn der Schaden durch ihn verursacht wurde.

Höhere Haftungsgrenze für Gepäck

Der Passagier kann eine höhere Haftungsgrenze erreichen, wenn er spätestens bei der Gepäckabgabe am Check-in eine Sondererklärung abgibt und eine Zusatzgebühr bezahlt.

Anzeigen für Gepäck

Bei Beschädigung, Verspätung, Verlust oder Zerstörung von Gepäck muss der Passagier schnellstmöglich beim Luftfrachtführer schriftlich Anzeige erstatten. Bei Beschädigung von Gepäck, das beim Check-in aufgegeben wurde, muss der Passagier die schriftliche Anzeige innerhalb von sieben (7) Tagen beim Luftfrachtführer einreichen, und bei Verspätungen innerhalb von einundzwanzig (21) Tagen, in beiden Fällen ab dem Datum, an dem der Passagier das Gepäck zurückerhalten hat.

Haftung des vertraglichen und des ausführenden Luftfrachtführers

Wenn der den Flug durchführende Luftfrachtführer nicht mit

der vertraglichen Fluggesellschaft identisch ist, kann der Fluggast seine Anzeige oder Schadensersatzansprüche an jedes der beiden Unternehmen richten. Ist auf dem Ticket der Name oder Code eines Luftfrachtführers angegeben, so ist dieser das Vertrag schließende Luftfahrtunternehmen.

Klagefristen

Gerichtliche Klagen auf Schadensersatz müssen innerhalb von zwei (2) Jahren, beginnend mit dem Tag der Ankunft des Flugzeugs oder dem Tag, an dem das Flugzeug hätte ankommen sollen, erhoben werden. 

Informationsbasis

Basis für die oben genannten Regeln sind das Übereinkommen von Montreal vom 28. Mai 1999, das mit der Verordnung (ΕG) Nr. 2027/97 in der Gemeinschaft umgesetzt wird, in der Abänderung durch die Verordnung (EG) Nr. 889/2002, und die nationale Gesetzgebung der EU-Mitgliedsstaaten.

Bekanntmachung bezüglich der Identität des ausführenden Luftfrachtführers gemäß der Verordnung (EG) 2111/2005

Wie in Artikel 11 der Verordnung (EG) Nr. 2111/2005 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Dezember 2005 vorgesehen ist, informiert der vertragliche Luftfrachtführer den Passagier über die Identität des ausführenden Luftfrachtführers. Falls die Identität des ausführenden Luftfrachtführers bei der Buchung noch nicht bekannt ist, so stellt der Vertragspartner für die Beförderung im Luftverkehr sicher, dass der Passagier über die Identität des ausführenden Luftfrachtführers informiert wird, sobald sie feststeht.

Mitteilung für die ins Ausland reisenden Passagiere bezüglich der beschränkten Haftung

Den Passagieren, die in ein anderes Land als das Abflugland mit Endziel oder Zwischenstopp reisen, wird bekanntgeben, dass die Bestimmungen des internationalen Abkommens von Warschau für die gesamte Reise, einschließlich beliebiger Abschnitte innerhalb des Abfluglandes oder Ziellandes, gelten können. Für Passagiere, die in die USA fliegen, von dort abfliegen oder zwischenlanden, legen das Abkommen und die besonderen Beförderungsverträge, die in die geltenden Preislisten eingegliedert wurden, fest, dass die Haftung bestimmter Luftfrachtführer, die in diesen Sonderverträgen Vertragspartner sind, bei Tod oder Körperverletzung eines Passagiers in den meisten Fällen auf eine Entschädigung für bewiesenen Schaden beschränkt ist, der 75.000 US-Dollar pro Passagier nicht übersteigt. Die Haftung ist bis zu dieser Grenze unabhängig von einer eventuellen Fahrlässigkeit von Seiten des Luftfrachtführers. Für Passagiere, die mit Luftfrachtführern reisen, die keine Vertragspartner in diesen Sonderverträgen sind, oder nicht in die USA fliegen, von dort abfliegen oder zwischenlanden, beschränkt sich die Haftung des Luftfrachtführers bei Tod oder Körperverletzung eines Passagiers in den meisten Fällen auf zirka 10.000 oder 20.000 US-Dollar.

Die Namen der Fluggesellschaften, die Vertragspartner in diesen Sonderverträgen sind, stehen in allen Ticketverkaufsstellen der betreffenden Luftfrachtführer zur Verfügung und können auf Nachfrage eingesehen werden.

Zusätzlicher Schutz wird gewöhnlich durch Abschluss einer Reiseversicherung bei einer privaten Versicherung geboten. Diese Versicherung wird nicht von der Haftungsbeschränkung des Luftfrachtführers beeinflusst, die im Abkommen von Warschau oder den besonderen Beförderungsverträgen festgelegt ist. Für weitere Informationen fragen Sie bitte den Vertreter der Fluggesellschaft oder Versicherungsgesellschaft.

Die vorliegende Mitteilung wird vom Erlass Nr. 69-2-65 des US-amerikanischen Verkehrsministeriums gefordert. Sie bezieht sich nicht auf die Bestimmungen des Übereinkommens von Montreal von 1999, das möglicherweise für Ihre Reise gilt. Für die Richtigkeit des Inhalts wird keine Gewähr übernommen.

 

Artikel 10 – Verschiedene Bestimmungen

Die vorliegende Website wird dem Nutzer („Nutzer“) unter der Bedingung zur Verfügung gestellt, dass er in ihr enthaltenen die Bedingungen, Voraussetzungen und Mitteilungen unverändert akzeptiert. Sobald der Nutzer auf die Webseite zugreift und sie benutzt, wird von Rechts wegen vorausgesetzt, dass er seine Zustimmung gemäß Gesetz 2472/97 zur Verwendung, Verarbeitung und Weiterleitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten in Griechenland und im Ausland erteilt hat, die von der Fluggesellschaft gespeichert werden, und dass er allen Bedingungen, Voraussetzungen und Mitteilungen zustimmt, wie im Folgenden festgelegt ist. ELLINAIR behält sich das Recht vor, die auf der vorliegenden Website angeführten  Nutzungsbedingungen, Geschäftsbedingungen und Voraussetzungen frei abzuändern oder zu revidieren, wenn sie es für erforderlich hält. Um die über ihre Website Geschäfte abschließenden Nutzer rechtzeitig zu informieren, wird ELLINAIR sofort und direkt nach Abänderung der Bedingungen die neuen Bedingungen veröffentlichen und die erfolgte Abänderung auf der vorliegenden Website bekanntgeben. Auf jeden Fall wird klargestellt, dass keine Abänderung bereits abgeschlossene Verträge (vor der Abänderung der Bedingungen) betrifft. Die über den Online-Verkaufspunkt abgeschlossenen Verträge werden in griechischer Sprache abgefasst.

Finanzielle Transaktionen

Falls Sie eine beliebige Buchung über das Online-Buchungssystem abschließen, erklären Sie eidesstattlich, dass Sie mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben und dass Sie rechtsgeschäftsfähig sind, um den gewünschten Vertrag abschließen zu können. Sie werden von den angeführten Bedingungen und den durch den ausgewählten Vertrag übernommenen Verpflichtungen gebunden. Dem Nutzer ist es verboten, falsche oder illegale Buchungen bzw. aus diesen Machenschaften resultierende Verträge abzuschließen. Der Nutzer stimmt zu, die Bedingungen und Voraussetzungen für den Vertragsabschluss und Kauf einzuhalten, die auf der vorliegenden Website angeführt sind, bzw. die Bedingungen des jeweiligen Anbieters, mit dem der Nutzer das Geschäft abschließen möchte, einschließlich der fristgerechten Bezahlung aller geschuldeten Beträge und der Erfüllung aller Regeln, welche die Verfügbarkeit der Tickets, Produkte und Dienstleistungen voraussetzen. Der Nutzer ist allein verantwortlich für alle Gebühren, Abgaben, Zollabgaben, Steuern und Beiträge, die sich aus der Nutzung dieser Website ergeben. Die Berufung auf die Nutzung der vorliegenden Website durch Dritte (einschließlich geschäftsunfähiger und eingeschränkt geschäftsfähiger Personen), indem die Daten des „angezeigten Nutzers“ verwendet werden, also der Person, deren Daten zum Zweck einer Buchung bei ELLINAIR und Vertragsabschluss mit ELLINAIR ausgefüllt werden, befreit ihn keinesfalls von seiner Haftung für die in seinem Namen abgeschlossenen Verträge und allgemein seine mit der Transaktion übernommenen Verpflichtungen.

Angebotene Informationen & Produkte

ELLINAIR verpflichtet sich, dass die in ihrem elektronischen Verkaufspunkt angegebenen Informationen exakt, wahr und vollständig sind, was die Identität von ELLINAIR und die über die Website angebotenen Transaktionen betrifft. ELLINAIR haftet nicht im Rahmen von Treu und Glauben für Eintragungen elektronischer Daten, die nach allgemeiner Erfahrung aus einem Fehler/Versehen heraus passiert sind, wird nicht von ihnen gebunden und ist berechtigt, sie zu berichtigen, sobald sie deren Existenz bemerkt.


Haftungsbeschränkung

ELLINAIR haftet im Rahmen ihrer Transaktionen in ihrem elektronischen Verkaufspunkt weder zivilrechtlich noch strafrechtlich    in irgendeinem Verschuldensgrad und ist nicht verpflichtet, Entschädigung für beliebige eventuelle Fehler oder Schäden zu leisten, die aus der Nutzung oder Unmöglichkeit der Nutzung der auf der Website angebotenen Daten entspringen mögen. Die hier erwähnte Haftungsbeschränkung von ELLINAIR gilt auch im Fall, dass ein Angestellter ihres Unternehmens oder ein beliebiger anderer Verrichtungsgehilfe von ELLINAIR über den wahrscheinlichen Eintritt des Schadens informiert war. 

Urheberrechte

Der gesamte Inhalt des elektronischen Verkaufspunktes, einschließlich der Firmentitel, Marken, Bilder, Grafiken, Fotos, Skizzen, Texte usw. ist geistiges Eigentum von ELLINAIR und wird von den diesbezüglichen Bestimmungen des griechischen Rechts, europäischen Rechts und der internationalen Abkommen geschützt, oder er ist geistiges Eigentum Dritter, für das ELLINAIR ausschließlich für ihre eigenen Bedürfnisse und den Betrieb des elektronischen Verkaufspunktes die Nutzungserlaubnis erhalten hat. Jedes Kopieren, Übertragen oder die Schaffung einer davon abgeleiteten Arbeit basierend auf diesem Inhalt oder die Täuschung der Öffentlichkeit bezüglich des tatsächlichen Anbieters des elektronischen Verkaufspunktes ist verboten. Reproduktion, Neuauflage, das Laden, Bekanntmachen, Verbreiten oder Übertragen sowie jede andere Nutzung des Inhalts auf beliebige Weise oder mit beliebigen Mitteln für Handels- und andere Zwecke ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von ELLINAIR oder eines beliebigen anderen Inhabers der Urheberrechte erlaubt. Die Namen, Bilder, Logos und Kennzeichen, welche die Website mit der Handelsmarke ELLINAIR beschreiben und auf ihr dargestellt sind, sowie die übrigen auf der Website erwähnten und dargestellten Markenzeichen dritter Unternehmen bzw. die Produkte und Dienstleistungen von ELLINAIR oder von Dritten sind Vermögensgegenstände von ELLINAIR bzw. der Dritten, und werden von den Gesetzen über Handelsmarken geschützt. Ihre Verwendung im elektronischen Verkaufspunkt gewährt keinesfalls eine Erlaubnis oder ein Nutzungsrecht durch Dritte.

Links auf dieser Website

Die in der vorliegenden Website enthaltenen Hyperlinks (Links) führen entweder zu Seiten von ELLINAIR oder zu von Dritten unterhaltenen Websites und Seiten. Diese verknüpften Seiten stehen nicht unter der Kontrolle von ELLINAIR, und ELLINAIR trägt keine Verantwortung für die Inhalte solcher Internetseiten oder beliebiger Links, die auf einer verknüpften Seite enthalten sind, oder für beliebige Änderungen b zw. Aktualisierungen auf diesen Internetseiten. ELLINAIR haftet nicht für Internetsendungen oder Übertragungen beliebiger Form, die von verknüpften Seiten ausgestrahlt werden. ELLINAIR bietet diese Links auf ihrer Website nur zur leichteren Nutzung des elektronischen Verkaufspunktes an, ihre Verwendung ist nicht obligatorisch für den Nutzer, und die Tatsache, dass sie im elektronischen Verkaufspunkt enthalten sind, deutet nicht an, dass ELLINAIR ihren Inhalt billigt oder akzeptiert.

ACHTUNG: Der Nutzer ist allein verantwortlich, wenn eine Buchung mit falschen Daten oder das Ausfüllen falscher Reisedokumente erfolgen, da das System nicht in der Lage ist, das richtige elektronische Ausfüllen der geforderten Daten zu überprüfen! Wir empfehlen, wegen des richtigen Ausfüllens Ihrer Daten die zuständigen Angestellten von ELLINAIR zu fragen und sich bei den dafür zuständigen Behörden und Ämtern über die gültigen und notwendigen Reisedokumente zu informieren. Ein nicht fristgerechtes Melden von Fehlern und Abweichungen gewährt keinesfalls das Recht, Ihre Buchung – Ihren Kauf zu stornieren.

Die Ungültigkeit einer oder mehrerer Bestimmungen in den vorliegenden Bedingungen & Voraussetzungen zieht nicht die Ungültigkeit der übrigen Bestimmungen nach sich, die ihre Gültigkeit behalten.

 

DIE ELLINAIR BESATZUNG FOTOGALERIE ANZEIGEN
MOUZENIDIS GROUP

Kontaktieren Sie uns


Buchung von Tickets

Um Plätze zu buchen, Tickets zu kaufen oder zu ändern, und für jegliche Informationen rufen Sie die folgenden Telefonnummern an oder schicken Sie eine E-Mail an: customer.service@ellinair.com. Das Personal von Ellinair steht Ihnen mit Freuden zu Diensten!

 

801 100 81 82

Für kostenlose Telefonanrufe aus dem griechischen Festnetz

+30 2311 22 47 00

Für Telefonanrufe über das Handy & aus dem Ausland

Arbeitszeiten der Telefonzentrale

Von Montag bis Sonntag: 8:00 - 22:00

Ellinair Logotype
informationen
Wir sind in sozialen Netzwerken